Wege nach dem Abitur: Schüler*innen informieren sich auf der „Woche der Studien- und Berufsorientierung“

Collage-5

Die Frage, wie es nach dem Abitur weitergeht, stellen sich nicht nur viele Eltern, sondern auch die angehenden Abiturient*innen. Deshalb veranstaltet das DKG jährlich im Januar die „Woche der Studien- und Berufsorientierung“ und informiert die Schüler*innen der Q1 über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. In diesem Jahr wartete vom 20. bis 24. Januar 2020 auf die 58 Schüler*innen der Q1 ein abwechslungsreiches Programm: Den Auftakt machte am Montag die Agentur für Arbeit, die im Pädagogischen Zentrum über „Wege nach dem Abitur“ informierte. Im Anschluss erfuhren die Schüler*innen von Vertretern der Handwerkskammer, was ein „Triales Studium“ ist, und vom Kölner Studentenwerk, welche Förderung über das BAföG möglich ist.

Am Dienstag ging es an der Universität zu Köln weiter: Alle Studieninteressierten konnten sich am „Campustag“ Vorlesungen aussuchen und besuchen, per App auf der „Campusrallye“ die Universität erkunden oder sich im Philosophikum über ein Studium des Faches Geschichte informieren. Am Mittwoch machten sich die Schüler*innen auf den Weg und besuchten nach eigenen Interessen Universitäten und Hochschulen im Raum Köln.

Der Höhepunkt der „Woche der Studien- und Berufsorientierung“ folgte mit der „Berufsmesse“ am Donnerstag, zu der am DKG 15 Aussteller verschiedener Branchen an ihre Infostände einluden. Neben Unternehmen wie der RheinEnergie, der Gothaer Versicherung, der Agentur für Arbeit oder der Barmer Krankenkasse informierten auch viele engagierte Eltern über ihren Beruf und Werdegang als Erzieherin, Medizinisch-technische Assistentin, Journalistin, Architekt oder Informatiker. Was es heißt, einen sozialen Beruf zu studieren, erklärten drei Studienbotschafterinnen und -botschafter der Katholischen Hochschule NRW. Die IT-Ausbildung mit berufsbegleitendem Studium erklärten Vertreter des ITZ Bund. Das Deutsche Rote Kreuz informierte über die Chancen eines Freiwilligen Sozialen Jahres, das Schulabgänger vor Ausbildung oder Studium zur Berufsorientierung oder Überbrückung einlegen können.

Abschließend konnten sich die Schüler*innen am Freitag in Bewerbertrainings und Assessment-Centern auf die bevorstehenden Auswahlverfahren in Unternehmen und anderen Institutionen vorbereiten.

Die Veranstaltungen unter der Leitung unseres Fachlehrers Ralf Langner waren an allen Tagen sowohl für die Schüler*innen als auch für die Eltern und Kooperationspartner ein voller Erfolg“, fasst Schulleiterin Barbara Wachten die „Woche der Studien- und Berufsorientierung“ am DKG zusammen und freut sich auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.