Latein

„Latein? Das ist doch eine tote Sprache!“ – Wir sind überzeugt, dass Latein auch nach 2000 Jahren immer noch viel zu bieten hat!

 

Latein ist die Basissprache Europas: Damit stellt es ein Sprungbrett für das Erlernen weiterer Fremdsprachen (Spanisch, Englisch, Französisch …) dar. Jede Lateinstunde ist auch eine Deutschstunde: Durch das Übersetzen lernt man, die eigene Sprache bewusst, präzise und abwechslungsreich zu gebrauchen. Latein ist Modell für Sprache: Verstehen, wie Sprache aufgebaut ist und funktioniert.

Im Lateinunterricht steht die Beschäftigung mit Texten im Zentrum:

  • Latein trainiert analytisches, kombinatorisches & problemlösendes Denken.
  • Latein schult Konzentration, Genauigkeit im Detail, Ausdauer und den Blick für Zusammenhänge.
  • Latein fördert Gründlichkeit, Systematik, aber auch eigenständige Lösungsstrategien.

Das Lateinbuch ist das Lehrbuch Europas: Lateinschüler …

  • lernen die Fundamente der europäischen Kultur kennen,
  • erhalten eine breite geschichtliche, politische und philosophische Bildung,
  • setzen sich mit immer neuen Denkansätzen in der europäischen Geistesgeschichte auseinander,
  • entwickeln das Bewusstsein einer europäischen Identität.

 

Deshalb lernen in Deutschland über 800.000 Schülerinnen und Schüler Latein!

 

Lehrwerke

Actio 1

Actio 2

prima.

 

 

Schulinterne Curricula

Sekundarstufen I und II