Gemeinsame Stellungnahme zur Aufhebung der Maskenpflicht im Unterricht ab dem 1.09.2020

Unsere Schule konnte nach den Sommerferien den Präsenzunterricht fast uneingeschränkt wieder aufnehmen. Trotz steigender Infektionszahlen im Land und in der Stadt Köln ist das Dreikönigsgymnasium bisher von Corona-Infektionen in Schüler_innen-, Lehrer_innen- und Elternschaft weitestgehend verschont geblieben. Unserer Auffassung nach hat dazu auch die beeindruckend konsequente Einhaltung der Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände und im Unterricht beigetragen, für die wir uns an dieser Stelle noch einmal bei allen bedanken möchten. Wir halten die bislang geltende Maskenpflicht für eine sinnvolle Maßnahme zum Schutz unserer Schulgemeinde und insbesondere zum Schutz derjenigen Lehrer_innen und Schüler_innen unter uns, die selber vorerkrankt sind oder mit vorerkrankten Familienmitgliedern zusammen leben. Da aufgrund der räumlichen Gegebenheiten das Einhalten von Abstandregeln im Klassen- oder Kursraum nicht realisierbar ist, hat das Tragen der Masken auch im Unterricht den Präsenzunterricht für vorbelastete Lehrer_innen und Schüler_innen erst ermöglicht bzw. ihre Ängste und Sorgen deutlich reduziert.

Der Virologe Dr. Rolf Kaiser (Uniklinik Köln) hat zudem in einem Interview darauf hingewiesen, dass die Maskenpflicht auch bei der Entscheidung über Quarantänemaßnahmen eine entscheidende Rolle spielt:

 „Wenn nämlich die Schüler und Lehrer diese Hygieneregeln und die Maskenpflicht befolgen, dann ist nur der Schüler in Isolierung zu nehmen, also in Quarantäne zu schicken, der betroffen ist und nicht die ganze Klasse oder gar die ganze Schule, weil durch das Tragen der Maske die anderen zu einer Risikoperson der Kategorie 3 geworden sind. Ohne Maske wären sie Kategorie 1 und es müssten dann alle in Quarantäne, die Kontakt gehabt haben.“

(https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-morgenecho-westblick/index.html)

Ab Dienstag, 1. September 2020, wird die Maskenpflicht im Unterricht laut Pressemitteilung wieder abgeschafft. Da es sich um eine rechtliche Vorgabe des Landes NRW handelt, müssen und werden wir sie als Schule umsetzen. Das bedeutet, dass die Maskenpflicht im Unterricht, sobald die Schülerinnen und Schüler einen festen Platz im Klassenraum eingenommen haben werden, nicht mehr gilt, sehr wohl aber in den Gängen und auf dem gesamten Schulgelände.

Aus den oben genannten Gründen und in der Hoffnung, das Infektionsgeschehen weiterhin unter Kontrolle zu halten, möchten wir als Vertreter_innen aller Gruppen am Dreikönigsgymnasium in einem gemeinschaftlichen Aufruf jedoch die Mitglieder unserer Schulgemeinde ermuntern, weiterhin freiwillig die MNB auch während des Unterrichts zu tragen, insbesondere jedoch in den Stunden, die klassenübergreifend stattfinden und in denen man nicht neben einem festen Sitzpartner/einer festen Sitzpartnerin sitzt. 

Dies soll auf freiwilliger, aber verantwortungsvoller Basis passieren und für jeden selbst die richtige wählbare Entscheidung bleiben. Wir möchten dennoch zum Ausdruck bringen, dass uns insbesondere der Schutz der Angehörigen einer Risikogruppe besonders am Herzen liegt.

Für die Schulleitung, Barbara Wachten

Für den Lehrer_innenrat, Caroline Vossaert

Für die Elternpflegschaft, Elke Rath

Für die SV, Furkan Yüksel                                  Köln, den 31. August 2020

Schuljahresbeginn 2020/21

Bildschirmfoto 2020-08-07 um 18.47.52

Am ersten Schultag treffen sich alle Schüler_innen der Sekundarstufe I mit ihren Klassenlehrer_innen auf dem Schulhof und gehen dann geordnet in die Klassenräume. Die Klassen 6 und 7 finden ihren Aufstellplatz auf dem Sportplatz, die Klassen 8 und 9 treffen sich auf dem Hof vor dem Haupteingang an den markierten Stellen. Die Sekundarstufe II wird von den Stufenleiter_innen über die jeweiligen Anfangszeiten und Treffpunkte informiert.

In den ersten beiden Stunden finden Klassenleitungsstunden statt, in denen die Schüler_innen wichtige Informationen und ihren Stundenplan erhalten.

Der Unterricht endet aufgrund der vorhergesagten Hitze  in der ersten Schulwoche (12.-14.8.2020) für alle nach der 4. Stunde (11:25h).

Der Erlass des Ministeriums vom 03.08.2020 sieht regulären Präsenzunterricht für alle vor.

Beim Betreten der Schule darf keines der folgenden Symptome vorliegen:

Rachenschmerzen, Husten, Fieber, sonstige Symptome einer Atemwegserkrankung, allgemeine Abgeschlagenheit, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verlust des Geruchs- und Geschmacksinns. Auch Schnupfen kann nach Aussage des MSB zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens wird den Eltern empfohlen, dass eine Schülerin oder ein Schüler mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden soll.

Bitte tragen Sie Sorge dafür, dass ihr Kind im Sinne aller nur gesund zur Schule erscheint. Wenn Sie in einem Risikogebiet Urlaub gemacht haben, gehen wir davon aus, dass Sie die vorgeschriebene Quarantäne eingehalten oder sich einer Corona-Testung unterzogen haben. Sollte dies nicht der Fall sein, bitten wir Sie dringend, dies zu tun. In Köln stehen folgende Einrichtungen zur Verfügung:

Die Stadt Köln bittet Reisende aus Nicht-Risikogebieten sowie Personen ohne Reisehintergrund, möglichst nicht das Testangebot am Flughafen zu nutzen, sondern die anderen Testmöglichkeiten in Anspruch zu nehmen.

Während des Schultages ist das Tragen einer MNB mit Betreten des Schulgeländes Pflicht. Dies gilt anders als im letzten Schuljahr auch während des Unterrichts –  mindestens bis Ende August. Alle Schüler_innen sind verpflichtet eine eigene MNB mitzubringen und zu tragen.

Grundsätzlich sind Schülerinnen und Schüler verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Es gelten die allgemeinen Bestimmungen zur Schul- und Teilnahmepflicht. Für Schülerinnen und Schüler mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden die Eltern, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Die Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt wird empfohlen. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen dies schriftlich mit. Entsprechende Pflichten gelten für volljährige Schülerinnen und Schüler.

Die ausführliche Information „Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten zu Beginn des Schuljahres 2020/21“  finden Sie hier.

Ein auf unsere Schule angepasstes und ausführliches Hygienekonzept veröffentlichen wir zeitnah auf unserer Homepage. Die Schüler_innen werden in den ersten beiden Stunden am Mittwoch ausführlich über die geltenden Regelungen aufgeklärt.